Austritt von Natriumhydroxid – THL Chemie BAB

Datum: 4. November 2016 
Alarmzeit: 11:54 Uhr 
Alarmierungsart: Piepser 
Dauer: 3 Stunden 56 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: A9, Ri. Nürnberg, km 517, P Echinger Gfild 
Einsatzleiter: KBI Schmid 
Mannschaftsstärke: 9 Mann 
Fahrzeuge: Freising-Land 66/1, Paunzhausen 14/1 
Weitere Kräfte: Dietersheim 43/1, Eching 10/1, Eching 41/1, Eching 61/1, Eching VSA 1, ELRD Freising-Mitte (BRK), Freising-Land 1 (KBR Fischer), Freising-Land 1/6 (KBM Prof. Dr. Scholz), Freising-Land 13/1, Freising-Land 2 (KBI Schmid), Freising-Land 2/1 (KBM Hinterholzer), Freising-Land 2/2 (KBM Jasch), Garching 10/1, Garching 40/1, Garching 41/1, Goldach 11/1, Goldach 41/1, Goldach 55/1, NEF Bogenhausen (BF München), RTW Eching (BRK), RTW Garching (AAU), RTW Oberschleißheim (BRK) 


Einsatzbericht:

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehren aus Garching, Eching, Dietersheim und Goldach sowie der UG-ÖEL Landkreis Freising wurden wir auf einen Parkplatz der A9 zwischen den Anschlussstellen Garching-Nord und Eching alarmiert. Hier war es zu einem Gefahrstoffaustritt auf der Ladefläche eines LKWs gekommen. Als erste Feuerwehreinheit vor Ort führte die ABC Gruppe die Lageerkundung sowie die Menschenrettung bzw. Evakuierung des Parkplatzes durch. Hierzu wurde ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz eingesetzt. Im weiteren Einsatzverlauf wurden von der ABC-Gruppe die Stoffinformationen für die Einsatzleitung und den Rettungsdienst bereitgestellt, sowie ein Dekontaminationsplatz der Stufe 2 aufgebaut, welcher durch die Kameraden der FF Goldach betrieben wurde. Zur weiteren Verdünnung des vorliegenden Gefahrstoffes wurde nach zwei CSA Trupps der Feuerwehren Garching und Eching auch ein Trupp der ABC Gruppe mit Form 2 Schutzanzügen und Atemfiltern eingesetzt. Die gefahrlose Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Nach Rückbau der Gerätschaften konnte der ABC-Erkunder gegen 16 Uhr wieder einrücken. Nach weiteren zwei Stunden mit Arbeiten am Gerätehaus war gegen 18 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder voll hergestellt